Die "Antifa" arbeitet eng mit dem faschistischen System zusammen bzw. setzt alles daran, um den Impffaschismus durchzusetzen. Besonders im Vest Recklinghausen ist sie aktiv. Dort findet man auf Ihrer Facebook-Seite

Querdenken Watch  Vest - Recklinghausen Hetze pur. Nachdem sie das Ordnungsamt in Datteln, das sich schon in der Vergangenheit durch skandalös-unsoziales Verhalten auffiel,  losgschickt haben, um BürgerInnen zum Einkaufen zu begleiten. Eine Stunde lang mit zwei Personen. Freuten sie sich hämisch über eine zu erwartende Strafe.  Was das wohl die Solidargemeinschaft.gekostet hat. 150,00 €? Aber die "Antifa" kann sich das leisten, denn unser Staat bezahlt sie ja gut.

 

Der Prozess

Die Staatsanwaltschaft Bochum sieht diesem Treiben gelassen zu. Die Nötiger vom Ordnungsamt, die Kunden sogar bis in den Supermarkt hinein verfolgten, bleiben straffrei. Es scheint zudem, dass sie ihre mutmaßlichen V-Leute von der "Antifa"schützen will. Welche Absprachen da wohl getroffen wurden?,

Freitag den, 29. Oktober 2021 findet um 09:00 Uhr im Amtsgericht Recklinghausen
Reitzensteinstraße 17-21
 

der Prozess gegen mich wegen Nichtmasketragens statt. 50,00 will die Stadt Datteln von mir haben. Plus 28,75 Verwaltungskosten.

Ich werde auf Einstellung gemäß § 47 Ordnungswidrigkeitengesetz wegen Geringfügigkeit plädieren, der da lautet:

§ 47 Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten

(1) Die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten liegt im pflichtgemäßen Ermessen der Verfolgungsbehörde. Solange das Verfahren bei ihr anhängig ist, kann sie es einstellen.

(2) Ist das Verfahren bei Gericht anhängig und hält dieses eine Ahndung nicht für geboten, so kann es das Verfahren mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft in jeder Lage einstellen. Die Zustimmung ist nicht erforderlich, wenn durch den Bußgeldbescheid eine Geldbuße bis zu einhundert Euro verhängt worden ist und die Staatsanwaltschaft erklärt hat, sie nehme an der Hauptverhandlung nicht teil. Der Beschluß ist nicht anfechtbar.
  1. Die Einstellung des Verfahrens darf nicht von der Zahlung eines Geldbetrages an eine gemeinnützige Einrichtung oder sonstige Stelle abhängig gemacht oder damit in Zusammenhang gebracht werden.

Hetze und Diebstahl von Bildern sind ihre Methoden. Der Sprachstil hat primitives SA-Niveau. Gossenjargon pur, müssen Demokraten und zivilisierte Menschen aber hinnehmen und sich anpöbeln lassen. . Eigentlich gehören sie eingesperrt und in eine Besserungsanstalt gesteckt. Das aber kostet zuviel. Gemeinnützige Arbeit (Ein-Euro-Jobs-bis der Arzt kommt, wäre angemessener, um die angerichteten Schäden wieder gut zu machen. Doch Querdenker und andere Widerständler lassen sie ungestört gewähren und fördern somit das Verbrechertum. Sollte der Staatsschutz dahinter kann man von staatlich organisierter Kriminaltät reden.

Sie interessiert solche braunen Hetzer indes nicht. Sie lassen die Kriminellen gewähren. Auch alle anderen wie die Parteien sind verbrecherfreundlich und glauben, mit den braunen Gesellen könne man reden. Wieso das?

 

 

Die neue Solidarität? Zweifelhaft!

Grünen-Kanzlerkandidat Robert Habeck liest so was wohl gerne, ist er doch nicht alleine in der braunen Ecke. Er outete sich ebenso als Impfnazi.In einem am 7. August ausgestrahlten ZDF-Sommerinterview aus der Reihe "Berlin direkt" sagte er sinngemäß: "Ungeimpfte gefährden sich und die Gesellschaft." (min 10:50). Da fühlt man sich als Ungeimpfter wie ein Jude, der auch am Ende Schuld an den Schäden sein soll, die andere anrichten.